Projekt

Fotofestival „Tiefenschärfe – Ein Foto und seine Geschichte“

 

Es gibt diese ganz eigenen Momente, in denen man sich abgelehnt fühlt, weil man nicht in das Bild passt dass die Gesellschaft von einem erwartet. Sei es wegen der Herkunft, der Religion, dem Geschlecht, weil man die „falschen“ Sachen trägt oder sonst „anders“ ist. Dann gibt es natürlich auch diese wunderbaren Momente, in denen man sich zugehörig, anerkannt und respektiert fühlt, und Herkunft, Religion und alles andere plötzlich keine Rolle mehr spielen. Und manchmal reicht ein kurzer Druck auf einen Kameraauslöser, um in einem einzigen Bild all das festzuhalten, was einem in diesen Momenten durch den Kopf geht. Bilder von sich selbst, von anderen, von Dingen und Orten, von Gefühlen, Ängsten, Sehnsüchten.

Und weil Bilder und Worte gemeinsam viel mehr ausdrücken können sind wir auch neugierig auf die Geschichte zu diesem Bild; wie es entstand, was es ausdrückt und welche Botschaft ihr vermitteln möchtet.

Am Ende entsteht dann eine Ausstellung mit euren Bildern und Geschichten, die hoffentlich viele Menschen motivieren wird uns ihre eigenen Bilder und Geschichten zu zeigen.

Natürlich gibt es nicht nur Preise für die besten Fotos und Texte zu gewinnen. In spannenden, kostenlosen Workshops bekommt ihr alles beigebracht, was man zum Fotografieren und Schreiben so braucht. Und mit diesem Wissen bringt ihr mit Sicherheit das zustande, was Henri Cartier Bresson so beschrieben hat: „Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.“

 

Alle Infos gibt es zum ausdrucken auch in unserem Flyer (coming soon)

Ein Projekt der Stadt Mannheim – Jugendförderung & des Jugendkulturzentrum FORUM

stadt-mannheim-jugendfoerderung

forum-2016-ohne-der-jugend-b

 

 

 

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landesprogramms

„Demokratie stärken! Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus“

lago_logo_lokalogo_demokratiestaerken_gro%e2%94%9c%c6%92

 

 

 

 

 

Startseite